StartseitePersönlichesLeistungenSeminareKundenReferenzenPublikationenUnterhaltungLinksSponsoringGästebuch

Leistungen:

Datenanalyse und SPC

Effiziente Risikoanalyse

Fehlerfrei durch Poka Yoke

Forschungsprojekte

Ideenfindung mit TRIZ

Kreatives Konstruieren

Kundenorientierung mit QFD

Stressmanagement

Systematische Problemlösung

Technologie Roadmapping

Training in Statistiksoftware

Versuchsplanung mit DoE

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Risikoanalyse mit FMEA und RiskMan

Eine effizient durchgeführte Risikoanalyse führt zu einer im Team abgestimmten, konsolidierten und kommunizierten Risikoeinschätzung, zur Definition, Bewertung und Priorisierung von Risiko-Abhilfemaßnahmen sowie zu besserem Verständnis des Gesamtsystem.

Die FMEA ist eine mögliche Ausführungsform der Risikoanalyse. Ziel ist die möglichst umfassende Erfassung, Beschreibung und Bewertung potentieller Fehler eines Systems sowie deren Ursachen und Folgen. Die FMEA versucht, ausgehend von potentiellen Fehlern in Verbindung mit deren Auftrittswahrscheinlichkeiten und derBedeutung der Fehlerfolgen, das resultierende Risiko für ein Gesamtsystem zu beurteilen.

Als Alternative zur FMEA hat qe den RiskMan entwickelt. Dabei handelt es sich um eine Kreativtechnik, die wesentlich einfacher und effizienter als die klassische FMEA angewendet werden kann. Das Verfahren wird zunehmend eingesetzt, um die Akzeptanzprobleme bei der herkömmlichen FMEA zu umgehen.

Die von qe in vielen Projekten entwickelte Hybrid FMEA startet mit dem RiskMan und überführt diesen am Ende des Projektes in eine klassische FMEA zur Dokumentation gegenüber dem Kunden sowie eine Checkliste, die als Wissensbasis für spätere Projekte dient.